Die Volksschule

Elterninformation

Weitere Schritte & Maßnahmen des Bildungsministeriums zur Corona-Krise

Liebe Eltern! „Aufbauend auf den Vorgaben der Regierung wird bis Ende April der Notbetrieb in Form von Betreuung an den Schulen weitergeführt. Familien können das Angebot der Betreuung amSchulstandort in Anspruch nehmen, unabhängig davon, wie der berufliche Hintergrundder Eltern und Erziehungsberechtigten ist. 

Lehrerinnen und Lehrer werden zu ihren Schülerinnen und Schülern über bestehende Kommunikationskanäle regelmäßig und strukturiert Kontakt halten. Schülerinnen und Schüler müssen dafür verbindlich zur Verfügung stehen. 

Lehrerinnen und Lehrer werden für den Zeitraum nach Ostern bis Ende April weitere Arbeitspakete für die Schülerinnen und Schüler zusammen stellen. Die Entscheidung, ob neuer Stoff vermittelt wird oder es zu einer weiteren Vertiefung kommt, wird schulautonom getroffen.“

Ich bedanke mich herzlich bei Ihnen, liebe Eltern für die gute Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und besonders bei allen Schulkindern, die so fleißig, selbständig und gewissenhaft ihre Aufgaben zu Hause erledigen. Ganz besonders möchte ich mich bei meinen Kolleginnen bedanken, die in dieser herausfordernden Zeit die Elternbestmöglich unterstützen und versuchen, umsichtige Begleiter der Schulkinder zu sein.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern schöne Ferien und ein gesegnetes Osterfest.

Bleiben Sie gesund, alles Liebe!, Elisabeth Schwarz, VD


Die Volksschule

Einige geschichtliche Fakten

Die Wurzeln des Schulwesens in Oberwölbling lassen sich bis in das Spätmittelalter zurückverfolgen. Bis 1899 befand sich die Schule im ehemaligen Schwesternhaus (heute: Firma Silmeta) gleich neben der Kirche. Um die Jahrhundertwende wurde auf dem heutigen Schulareal um 100000 Kronen eine neue Schule gebaut. Darin wurden fünf, zehn Jahre später sechs Klassen geführt. In einer Klasse wurden durchschnittlich 55 Schüler unterrichtet. Im Schuljahr 1926/ 1927 wurde eine Bürgerschule dazugebaut. 1931 wurde das Schulgebäude abermals erweitert. Die Schule war jetzt 10- klassig. 1966 wurde die Schule abermals erweitert! 1984 wurden die Turnhalle. drei Werkräume und die Küche eröffnet. 1994 wurden oberhalb des Physiksaales die Räumlichkeiten der VS aufgestockt.

Leiter der Schule (Volksschule mit Oberstufe) seit 1899

lgnaz May (1874-1901)
Franz Rockenbauer (1901-1919)
Johann Schützner (1919-1920)
Bernhard Engelsdörfer (1921-1929)

Volksschule und Bürgerschule

Oskar Dorninger (1929-1938)
August Slameczka (1938-1941)
Franz Graf (1941-1943)
Franz Kaisergruber (1943-1945)
Josef Engelmayer (1945)
Theodor Wendt (1945)
Maria Machaczek (1945)
Franz Graf (1945)
Oskar Dorninger (1945-1958)
Franz Graf (1958-1959)
Hermann Lendenfelder (1959-1965)

Volksschule (getrennte Leitung seit 1964)

Ernst Mrosek (1964)
Emmerich Fraunbaum (1965-1988)
Herbert Neußner (1988-2004)
Elisabeth Schwarz (2004-heute)

Volksschule Oberwölbling | Turnhalle
Das Team