Schulordnung

Eine Informationsschrift für die Eltern unserer Schüler

Schuljahr 2019/20

Volksschule Oberwölbling,
Oberer Markt 15
3124 Oberwölbling
www.volkschule-woelbling.at
T: 02786/2217 H: 0664/9634064
e: vs.woelbling@noeschule.at

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

Ihr Kind ist ein Schulkind der Volkschule Wölbling. Wir hoffen, dass sich Ihre Tochter / Ihr Sohn bei uns wohl fühlt und dass auch Ihre Erwartungen erfüllt werden. Mit dieser kleinen Broschüre haben wir einen „Wegweiser“ zusammengestellt, der Ihnen die Orientierung an unserer Schule erleichtert und auch einige Begriffe erläutert, die im Schulalltag gebräuchlich sind. 

Wir hoffen auf eine verständnisvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule, aber vor allem, dass Ihr Kind auch in Zukunft gerne in die Schule geht. Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für Ihre Tochter / Ihren Sohn und Sie.

Im Namen aller Lehrkräfte

Elisabeth Schwarz,
Direktorin

Informationen von A bis Z

A

ARBEITSMATERIAL

Eine Liste über das notwendige Arbeitsmaterial haben Sie vor Schulbeginn erhalten. Viele dieser Anschaffungen kann Ihr Kind – bei sorgfältigem Umgang – während der gesamten Schulzeit verwenden. Schulsachen, die aufgebraucht oder beschädigt sind, bitte baldigst ersetzen.

B
BEURLAUBUNG VON SCHÜLERINNEN UND SCHÜLERN

Für eine Befreiung vom Unterricht aus wichtigen Gründen gelten die Bestimmungen im Schulunterrichtsgesetz: 
1 Tag- Klassenlehrer
2-5 Tage- schriftlich bei der Schulleiterin
mehr als 5 Tage- schriftlich über die Schulleiterin an den Landesschulrat.Nehmen Sie rechtzeitig (telefonisch, persönlich, schriftlich) Kontakt mit der Schule auf, wenn Sie Anlass dazu haben.

BIBLIOTHEK

Im Rahmen des Unterrichts besuchen wir regelmäßig die Schulbibliothek. Bitte achten Sie auf einen sorgfältigen Umgang mit den ausgeborgten Büchern und unterstützen Sie die rechtzeitige Rückgabe innerhalb der vierwöchigen Ausleihfrist. (Bei verspäteter Rückgabe: 0,50€ /Woche)

BEWEGUNG und SPORT

Beim Turnunterricht aufgrund des Verletzungsrisikos bitte auf Schmuck (Ohrringe, Ringe und Ketterl) unbedingt verzichten. Lange Haare mit einem Haargummi zusammenbinden.

E

ENTSCHULDIGUNGSPFLICHT:

Alle Schülerinnen und Schüler sind gesetzlich verpflichtet, am Unterricht regelmäßig teilzunehmen. Im Krankheitsfall oder bei Abwesenheit aus sonstigen schwerwiegenden Gründen ist eine Entschuldigung unbedingt erforderlich. Als Eltern sind Sie verpflichtet, der Schule bereits am Fehltag vor Unterrichtsbeginn das Fernbleiben Ihres Kindes von der Schule telefonisch oder persönlich- kein SMS/Whatsapp- in der Direktion (Kanzlei: 02786/2217 o. Diensthandy: 0664/9634064) zu melden.  Wir bitten Sie, uns bei längerer Erkrankung Ihres Kindes eine schriftliche Entschuldigung vorzulegen. Ein ärztliches Attest ist ab 1 Woche nötig. (Download Homepage)

F

FERIENTERMINE, SCHULFREIE bzw. SCHULAUTONOME TAGE IM SCHULJAHR 2019/20

Schulfreie Tage:

1. + 2. 11. 2019  (Allerheiligen/Allerseelen);

15. 11. 2019 (Landespatron);

8. 12. 2019 (Maria Empfängnis); 

21. 5. 2020 (Staatsfeiertag);  

21. 5. 2020 (Christi Himmelfahrt); 

11. 6. 2020 (Fronleichnam); 

Schulautonome Tage: 30. 10. 2019/ 31. 10. 2019 

22. 5.2020/ 12. 6. 2020 (gesetzlich festgelegt);

Weihnachtsferien: 21. 12. 2019 – 6. 01. 2020 

Semesterferien: 3. 02. 2020 – 9. 2. 2020 

Osterferien: 4. 4. 2020 – 14. 4 .2020
Pfingstferien: 30. 5. 2020 – 2. 6. 2020
Sommerferien: 4. 7. 2020 – 6. 9 .2020

FOTOGRAFIEREN IN DER SCHULE

In unserer Schule werden die Klassen von einem Fotografen zu Schuljahresbeginn in den ersten Wochen fotografiert. Danach entscheiden Sie selbst nach Ansicht des Klassenfotos und der Einzelfotos, ob sie die Bilder kaufen möchten. Selbstverständlich besteht keine Abnahmepflicht für die Fotos.

FUNDSACHEN

Immer wieder werden Kleidungsstücke, Schuhe oder Taschen von Kindern liegen gelassen oder Fundstücke von besonderem Wert in der Direktion abgegeben. Kleidungsstücke werden im Fundkorb vor der Garderobe aufbewahrt.
TIPP: Wenn Sie die Kleidungsstücke Ihrer Kinder beschriften oder kennzeichnen, hilft dies, die Fundstücke ihren eigentlichen Besitzern zuzuordnen.

G

GRÜßEN

Höfliche Umgangsformen, wie Grüßen und Danken, erleichtern das Zusammenleben und sorgen für ein freudiges Miteinander.

H

HOMEPAGE

Unter www.volkschule-woelbling.at finden Sie wichtige Neuigkeiten, Infos und Termine.

HAUSAUFGABEN

Hausaufgaben dienen der Ergänzung der Unterrichtsarbeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind weitestgehend selbstständig an einem ruhigen Arbeitsplatz ohne Störung und Ablenkung arbeiten kann. Auch feste Zeiten sollten sich einpendeln. Unterstützen Sie Ihr Kind, indem Sie Interesse an seinem Arbeitstag zeigen, Hausübungen nachschauen und somit über den Lehrstoff informiert sind.

HANDY

Handys sind während des Unterrichts abgeschaltet und bleiben bis zum Verlassen des Schulgebäudes in der Schultasche. 
Sollte sich das Kind nicht daran halten, wird das Handy in der Direktion sichergestellt und ausschließlich den Eltern nach einem Gespräch übergeben.

J

JAUSE

Bitte achten Sie zum Beitrag unserer Gesundheitserziehung in der Schule auf eine gesunde Jause.

K

KLASSEN

An der Volksschule Wölbling werden in diesem Schuljahr 5 Klassen unterrichtet. Davon sind in jedem Jahrgang eine Klasse sowie eine Mehrstufenklasse eingerichtet. Zurzeit besuchen etwa 88 Schülerinnen und Schüler unsere Schule.

KLASSENLEHRER/IN

Die Klassenlehrerin ist für Ihre Kinder die erste und wichtigste Bezugsperson und Ansprechpartnerin in der Schule. Sie erteilt den größten Teil des Unterrichts, führt die Klassengeschäfte und hält den Kontakt zu den Eltern. Wenden Sie sich mit Fragen und Problemen, die Ihr Kind oder die Klasse betreffen, direkt an sie. Die Lehrperson kennt die Situation am besten und wird Sie als erste beraten können. 
KONTAKTE zu den Lehrerinnen sollen auf die unterrichtsfreie Zeit (nach dem Unterricht oder nach Vereinbarung) beschränkt werden, da wir uns vor und während des Unterrichts voll und ganz auf ihre Kinder konzentrieren wollen.

KLASSEN/SCHULFORUM

Die Elternvertreter werden beim ersten Klassenforum gewählt und vertreten die Klasseneltern beim Schulforum.

L

LÄUSE

Der Befall mit diesen Plagegeistern nimmt zu. Dabei ist es wichtig, dass Sie Ihre Kinder regelmäßig kontrollieren und bei Läusebefall sofort medizinisch behandeln. Erst wenn Läuse und Nissen vollständig aus den Haaren entfernt sind, sollte das Kind wieder die Schule besuchen, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Außerdem bitten wir Sie, die Schule zu informieren. Bitte genieren Sie sich nicht; Läusebefall entsteht nicht durch Unsauberkeit sondern durch Kontakte.

M

MITTEILUNGSHEFT

Alle wichtigen Informationen und Mitteilungen erfolgen über das Mitteilungsheft. Kontrollieren Sie es deshalb täglich.

N

NACHMITTAGSBETREUUNG

Die Nachmittagsbetreuung wird täglich ab 11.20 bis 16.30 angeboten. Die Anmeldung erfolgt über die Gemeinde Wölbling.

NOTFALL

In einer Notfallsituation werden Sie über die „Notfall-Adresse“, die wir am Schulanfang erheben, informiert. Änderungen bitte sofort an die Klassenlehrerin weitergeben.

Ö

ÖFFNUNGSZEITEN

Ab 6.45 Uhr wird eine Frühaufsicht angeboten. 
Die Schüler werden ab 7.20 bis zum Unterrichtsende von der Lehrerin beaufsichtigt. Mit dem Verlassen des Schulgebäudes endet die Aufsichtspflicht der Lehrerinnen. Der Schulweg liegt in der Verantwortung der Eltern.

P

PÜNKTLICHKEIT

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind rechtzeitig in die Schule kommt. Planen Sie bitte Zeit zum „Ankommen“ (HÜ abgeben, Vorbereitungen treffen,…) ein.

S

SCHULTASCHE

Die Schultasche sollte nicht mehr als zehn Prozent des Körpergewichts der Kinder wiegen. Dies bedeutet, dass die Schultasche eines Kindes mit einem Gewicht von 30 kg nicht mehr als 3 kg wiegen sollte. In der Klasse hat in der Regel jedes Kind ein Fach, in dem es Unterrichtsmaterial, das am Nachmittag nicht benötigt wird, unter-bringen kann. Bitte achten Sie als Eltern mit darauf, dass nicht Unnötiges mit herumgetragen wird. Eine gemeinsame „Inspektion“ mit dem Kind in regelmäßigen Abständen ist sinnvoll.

SCHÜLERUNFÄLLE

Wenn Ihrem Kind während der Unterrichtszeit etwas zustößt oder bei akuten Erkrankungen, werden Sie verständigt und Sie (bzw. Ihre Vertretung) müssen das Kind abholen. Sollte dies nicht möglich sein, wird Ihr Kind in Begleitung mit der Rettung zum Arzt oder ins Krankenhaus gebracht, um in jedem Fall sofortige, sachgerechte Hilfe zu gewährleisten.

SCHULWEG

Wichtig ist, dass das Kind den Schulweg schon sicher kennt.

Gehen Sie den Weg vor und zu Beginn des Schuljahres mehrmals mit ihm und erklären Sie ihm die Verkehrszeichen. Weisen Sie auf besondere Gefahrenpunkte hin!
Wenn Sie ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen oder abholen, vermeiden Sie das Halten vor dem Haupteingang und verkehrsbehinderndes Halten und Parken vor dem Schulgelände. Beachten Sie den rotmarkierten Fußgängerübergang.  
Für das Verhalten der Kinder außerhalb der Unterrichtszeit (Schulweg, Buswartezeiten, Verhalten im Bus) sind die Eltern verantwortlich.

SPRECHTAGE DER LEHRKRÄFTE

Die Elterngespräche werden einmal pro Semester abgehalten und mit den Lehrerinnen vereinbart.
Zusätzlich gewünschte Gesprächstermine sind möglich.

V

VERLASSEN DES SCHULGELÄNDES

Während der Unterrichtszeit und in den Pausen darf das Schulgelände grundsätzlich NICHT verlassen werden. Bitte besprechen Sie dies mit Ihrem Kind. Verlassen die Schülerinnen und Schüler ohne Erlaubnis das Schulgelände, entfällt die Aufsichtspflicht der Lehrkräfte. 
Weiterhin sieht unser Sicherheitskonzept vor, dass die Begleitung der Schülerinnen und Schüler durch die Eltern ausschließlich bis zum Haupteingang erfolgt. Wir bitten um Ihr Verständnis und Berücksichtigung dieser Regelung.
Nach Unterrichtsende sind die Klassen versperrt. Sollte Ihr Kind ein für die HÜ wichtiges Buch/Heft in der Schule vergessen haben, lassen Sie es eine sinnvolle Ersatzaufgabe machen.

Z

ZENTRALGARDEROBE

In unserer Schule gibt es eine Zentralgarderobe. Jeder Schüler bekommt zu Schulbeginn einen Schlüssel für seinen Spind. Bei Verlust ist ein Ersatz von 10€ zu bezahlen.

ZEITEINTEILUNG

1 Stunde: 7.35 Uhr bis 8.25 Uhr
2 Stunde: 8.30 Uhr bis 9.20 Uhr

große PAUSE 9.20 Uhr bis 9.35 Uhr

3. Stunde: 9.35 Uhr bis 10.25Uhr
4. Stunde: 10.25 Uhr bis 11.20 Uhr

5. Stunde: 11.25 Uhr bis 12.15 Uhr
6. Stunde: 12.20 Uhr bis 13.10 Uhr

Lernstunde: 12.45 Uhr bis 13.35 Uhr
EH: 12.20 Uhr – 14.50 Uhr

Z … wie ZUSAMMENABEIT

In diesem Schuljahr sind folgende Lehrkräfte an unserer Schule tätig:

Direktion:    Frau Elisabeth Schwarz
1. Klasse:     Frau Sandra Petuelli; Frau Angelika Eckl
2. Klasse:     Frau Sylvia Eilmer
3. Klasse:     Frau Andrea Dreier
4. Klasse:     Frau Anita Hammerschmid 

1 m-Klasse:   Frau Beate Bisenberger; Frau Daniela Hauer

Assistenzlehrer: Frau Tanja Weyrer, Angelika Eckl
Werken und Ernährung/Haushalt: Frau Elisabeth Unterhuber , Sylvia Eilmer
Religionslehrkräfte: Frau Anita Schinnerl, Frau Cornelia Küttner, 
Sprachheilpädagogik: Frau Helga Iciren
Bläserklasse/Instrumentallehrer: Herr Ewald Edtbrustner
Nachmittagsbetreuung: Frau Gusti Bichler